Tempel-Sightseeing beim Stopover in Bangkok

Bangkok ist der ideale Ausgangspunkt für eine Südostasien Rundreise. Bei einem kurzen Aufenthalt lassen sich prima die Tempel erkunden. Ein kleiner Reisebericht übers Sightseeing in Bangkok

Billigflüge nach Bangkok gibt es bei diversen Flugsuchen und Preisvergleichen schon ab unter 300 €. Hin- und Rückflüge sind sogar unter 500 € zu bekommen. Zumeist gehen die Flüge aus Deutschland aus München oder Frankfurt, jedoch ist Berlin hier zunehmend im kommen. Der Flug von Deutschland nach Bangkok dauert dabei ca. 11 Stunden.

Ankunft am Airport in Bangkok

Die Einreise nach Bangkok ist denkbar einfach. Das Visum für Thailand ist ein Visa on arrival alle notwendigen Unterlagen werden zumeist im Flugzeug ausgeteilt und können dann vorab ausgefüllt werden.

Der Transfer in das eigentliche Stadtzentrum geht bequem mit der neu erbauten Schnellbahn – dem Airport Express. Die Fahrtzeit beträgt vom Flughafen Suvarnabhumi zum Maskassan City Air Terminal 15 Minuten . Eine Fahrt kostet dabei 3 €.

Zudem befinden sich neben Taxi und Mietwagenständen diverse Busstationen am Flughafengebäude. Diese fahren ebenfalls in die City und sind dabei sehr günstig

Warum ausgerechnet nach Bangkok?

Der Suvarnabhumi International Airport ist nicht nur der ideale Startpunkt für eine Südostasienrundreise, er ist auch einer der wichtigsten Dreh- und Angelpunkte für asiatische Billigflüge wie zum Beispiel mit Airasia. Prinzipiell bedeutet das, dass es zum und vom Airport Bangkok nicht nur die meisten, sondern auch die billigsten Flugverbindungen nach Europa oder innerhalb Asiens gibt. Zudem ist Bangkok ein sehr attraktives Reiseziel für einen kurzen Stopover

Sightseeing in Bangkok?

Bangkok bietet sich als Ausgangspunkt einer Südostasien Rundreise förmlich als Stopover Destination an. Bangkok bietet dem Touristen neben einem zumeist guten Wetter, zahllosen Shopping Centern und Märkten eine Fülle an Tempelanlagen und Sehenswürdigkeiten. Die berühmtesten Sightseeing Bauwerke sind dabei Wat Po („Tempel des Liegenden Buddha“), Wat Arun („Der Tempel der Morgendämmerung“ oder auch „Der Tempel der Morgenröte“), Großer Palast und Wat Phra Kaeo sowie Wat Saket („Der Goldene Berg“).
Nicht zuletzt sollte noch das Nachleben von Bangkok sowie die Backpaker-Straße Khao San Road beachtet werden die man bei keinem Stopover in Bangkok auslassen sollte.

Wat Pho in Bangkok

Wat Pho – der Tempel des liegenden Buddha ist eines der Wahrzeichen von Bangkok. Wat Pho ist ein Königlicher Tempel erster Klasse und befindet sich im Zentrum des historischen Bangkoks südlich vom Königspalast. Der buddistische Tempel Wat Pho bildet dabei religiöse Zentrum einer größeren Tempelanlage und zieht gleichermaßen sehr viele Touristen wie einheimische Thais an.

Wat Pho - Tempel des liegenden Buddhas in Bangkok
Wat Pho – Tempel des liegenden Buddhas in Bangkok

Im Wat Pho Tempel gebietet es die Pflicht seine Schuhe auszuziehen, bevor man ins Tempelinnere gelangt. Wat Pho ist ein großzügig und Lichtdurchfluteter gebauter Tempel in dem im Inneren der goldig glänzende Buddha liegt. Der liegende Buddha weist durchweg glänzendes Gold auf, wobei in den Fußflächen bemerkenswerte Zeichen eingraviert sind.

Die schöne Anlage um Wat Pho herum bietet zahlreiche weitere Tempel und lädt daher zu weiteren Erkundungstouren ein. Viele heilige Stätten, Mönche und Buddhafiguren lassen sich neben zahlreichen Thais und prachtvollen Gebäuden erblicken.

Tempel im Wat Pho
Tempel im Wat Pho
Mönche vor goldenem Buddha im Wat Pho Tempel
Mönche vor goldenem Buddha im Wat Pho Tempel

Wat Arun in Bangkok

Wat Arun (der Tempel der Morgenröte) ist eines der Wahrzeichen Bangkoks und befindet sich vom Zentrum aus gesehen auf der anderen Flussseite des Chao Phraya. Man kann zwar über eine der zahlreichen Brücken zum Wat Arun gelangen, jedoch bietet sich eine Fahrt mit einer der Fähren und Boote an, die ständig über den Fluss pendeln und sogar direkt an einer eigenen Wat Arun Anlegestelle andocken.

Tempel des Wat Arun
Tempel des Wat Arun

Wat Arun lässt sich dabei schon vom weiten an seinen markanten Türmen und Spitzen erkennen. Der Haupttempel von Wat Arun ist dabei ein schwarzer reich verzierter Turm den man erklimmen und auf halber Höhe umrunden kann. Der Tempel bietet dabei einen tollen Ausblick auf das umliegende Bangkok. Weitere kleine Tempel bilden um Wat Arun herum eine schöne kleine Anlage. Wie auch in Wat Pho lassen sich hier viele Mönche, Thais und Touristen erleben und bilden ein buntes Treiben.

Wat Arun - der Tempel der Morgenröte in Bangkok
Wat Arun – der Tempel der Morgenröte in Bangkok

Wat Saket Tempel in Bangkok

Der Wat Saket Tempel ist ein Wahrzeichen Bangkoks und befindet sich in unmittelbarer Zentrumsnähe, unweit vom Wat Pho und Wat Arun. Der goldene Berg ist künstlich bis auf 79 m aufgeschüttet und mit einer Goldenen Chedi gekrönt. Schon von weitem ist daher die goldene Kuppel des Tempels gut sichtbar und ragt weit über Bangkok. Auf einem kleinen Areal rund um den gesamten Tempelberg sind einige kleine Buddhas und Schreine gelegen.

Goldener Berg / golden mountain
Goldener Berg / golden mountain

Zur Spitze des goldenen Berges gelangt man über 318 Treppenstufen und einige kleinere Plateaus. Auf diesen befinden sich diverse Glocken die Glück bringend von Thais wie Touristen gleichermaßen geläutet werden. Auf der Kuppel des goldenen Berg angekommen erstreckt sich die eigentliche goldene Spitze des Waket Saket in die Höhe.

Neben diesem imposanten Bild bietet sich ein herrlicher Blick über Bangkok vom großen Palast, über Wat Po bis hin zum Wat Arun. Leicht unterhalb der goldenen Spitze bietet ein kleines Besucherzentrum weitere Einblicke in das religiöse Leben und beherbergt noch einen kleinen Buddha.

Wat Saket - der goldene Berg
Wat Saket – der goldene Berg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>