Erfahrungsbericht: Floß-Tour mit kleinen Kindern geeignet?



Ist eine Tagestour mit dem Floß für die Familie mit kleinen Kindern geeignet? Lest hier unseren Erfahrungsbericht ob sich eine Tour mit dem Floß lohnt.

Eine Fahrt mit einem Floß lohnt sich definitiv. Gemütlich auf dem Wasser über Seen und Kanäle schippern entschleunigt ungemein. Aber ist eine Fahrt mit einem Floss auch für Familien mit Kindern geeignet?

Kleine Kanäle
Kleine Kanäle

An einem nahe gelegenem See haben wir aus für eine Tagestour ein Floß aus Holz zur Miete ausgeborgt.

Floss mit Kindern - Lohnt sich der Ausflug?
Floss mit Kindern – Lohnt sich der Ausflug?
Unser Floss zur Miete
Unser Floss zur Miete

Unser Floss war locker für 8 Personen geeignet (wobei es auch kleinere gibt) und war mit einem Benzin-Motor ausgestattet, wobei man das Floss ohne Führerschein fahren kann.

Hier sitzt der Kapitän
Hier sitzt der Kapitän
Motor vom Floss
Motor vom Floss

Ausstattung & Aufteilung Floß

Auf dem Floss gab es

  • ganz vorne einen Bereich mit einer kleiner Bank und Liegestuhl
  • im inneren ein Tisch mit Sitzgruppe drumherum
  • unter den Sitzbänken waren ausreichend Schwimmwesten und Küchengeschirr verstaut
  • den Kapitänssitz mit Steuerrad
  • Eine Trocken-Toilette
  • ganz hinten noch etwa 2 Quadratmeter nicht überdachten Bereich mit einer Leiter aufs Flossdach. In diesem Bereich am Floßende hatten wir auch unseren Grill mit Holzkohle positioniert (den Grill konnte man sich vor Ort mieten)
  • oben auf dem Floss war ein begehbares und mit einer Art Teppich belegtes Dach auf dem man locker zu 10 sitzen kann
Kleine Toilette auf dem Floß
Kleine Toilette auf dem Floß

Alles in allem gibt es also eine Menge Möglichkeiten auf dem Floss. Wenn man den ganzen Tag mit mehreren Personen auf dem Floss unterwegs ist weiss man den Platz zu schätzen.

Mit der Leiter aufs Floss-Dach
Mit der Leiter aufs Floss-Dach

Erfahrungen: Floß mit Kinder

Die wichtigste Frage ist nun, ob sich eine Fahrt für Familien mit kleinen Kindern lohnt?

Unserer Meinung nach gibt es hier ein klares Nein.

Kinder werden schnell hibbelig und ungeduldig. Langsames über den See oder durch Wasserstraßen fahren ist nicht unbedingt deren Lieblingsbeschäftigung. Anfangs sicherlich. Nach einiger Zeit (so ein Floss mietet man sich für viele Stunden) kommt garantiert Langeweile auf.

Ein Schwan begleitet unser Floss
Ein Schwan begleitet unser Floss
Brücke und Gegenverkehr
Brücke und Gegenverkehr

Und auch wenn die Kinder im inneren des Floss malen oder spielen können, reicht der Platz bald nicht mehr aus.

Das Problem zudem ist, dass man stets ein Auge auf die Kinder haben muss, dass sie nichts ins Wasser fallen. Natürlich ist eine Schwimmweste an Board und sollte von den Kindern die ganze Zeit getragen werden – dies macht es auf die Dauer dann natürlich eher noch schwieriger.

Hoch aufs große Dach und Sonnendeck? Klar, mit Mami und Papi an der Hand kein Problem. Natürlich kann man hier sehr gut aufpassen, aber in der Regel bleiben die kleinen Kindern nicht exakt an ihrem Platz sitzen sondern krabbeln und spielen herum.
Da es oben aber kein Abgrenzung gibt hätten wir permanent Angst dass die Kinder ins Wasser stürzen. Oder aufs Floss.

Das Baden vom Floss ist auch nur bedingt kinderfreundlich. Natürlich kann man an geeigneten Plätzen an Stränden, Buchten, Ufern und Stegen anhalten, aber eigentlich ist ja das tolle dass man mitten im See baden kann oder sogar noch vom Dach ins Wasser springen kann. Eine kleine Leiter um leichter aufs Boot zu kommen gibt es.

Fazit: Floß mit Kindern

Für die Eltern von kleinen Kindern bedeutet eine Fahrt bzw. Tagestour mit dem Floss eher Stress. Die Kinder fühlen sich eingeschränkt und können sich nicht frei bewegen. Zudem kann bei ihnen schnell Langeweile aufkommen.

Bedenken sollte man auch, dass ein Floss mieten schnell mal 150-200 Euro kosten kann (und das nur für 1 Tag; an Feiertagen teils doppelt! so teuer)).

Unterm Strich finden wir eine Tagestour mit Floss für Familien mit kleinen Kindern nicht familientauglich. Wir würden solch eine Tour lieber erst mit Kindern die etwas größer sind (sagen wir ab ca. 10 Jahren) empfehlen.

Wer dennoch mit seinen Kindern auf dem Wasser unterwegs sein will findet natürlich noch einige Alternativen wie Kanu fahren, Ruderboot oder Motorboot fahren, Ausflugsdampfer oder auch Wassertreter. Tendenziell gilt hier zwar auch das gleiche wie beim Floss, allerdings lassen sich diese Ausflüge zumeist wesentlich kürzer gestalten. Eine Stunde auf dem Ruderboot – das sollte kein Problem sein. Unsere eigene Faustregel ist hier: je länger der Ausflug (immer das gleiche & auf engstem Raum) dauert, desto ungeeigneter ist er für Kinder.



One thought on “Erfahrungsbericht: Floß-Tour mit kleinen Kindern geeignet?

  • 11. August 2016 at 21:45
    Permalink

    Hallo Andy,
    mit kleinen Kindern stelle ich mir eine Floßfahrt auch eher anstrengend vor, aber für größere Kids ist es bestimmt schön. Ich glaube meinem Sohn würds Spaß machen (neun Jahre). :-)

    Viele Grüße,
    Sabine

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>